Staatlich geprüfte Kinderpflegerin/Staatlich geprüfter Kinderpfleger

Diese Ausbildung ...

  • ist praxisnah
  • ermöglicht bereits nach zwei Jahren eine qualifizierte Berufstätigkeit
  • bietet die Chance zum Erwerb der Fachoberschulreife
  • die abgeschlossene Berufsausbildung als Kinderpfleger/in bietet eine ideale Voraussetzung z. B. für die Erzieher/innen/ausbildung, denn nach der Ausbildung zur staatlich geprüften Kinderpflegerin bzw. zum staatlich geprüften Kinderpfleger können Sie sich für eine weitere Ausbildung an der Fachschule (bei Fachoberschulreife) bzw. am beruflichen Gymnasium Erziehung und Soziales (bei Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk) bewerben. Nach Feststellung der Eignung und Leistung erhalten Sie gegebenenfalls eine Zusage.

Als Voraussetzung müssen Sie mindestens den Hauptschulabschluss und Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen mitbringen. Zusätzlich ist eine körperliche und gesundheitliche Eignung erforderlich.

Wir bieten:

Erlerntes in der Praxis auszuprobieren, das bedeutet:

  • eine intensive schulische Ausbildung und Betreuung besonders in den Fächern:
  • Sozialpädagogik
  • Praxis Sozialpädagogik
  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Praxis hauswirtschaftliche Versorgung
  • Theorie und Praxis der Gesundheitsförderung
  • verschiedene Praktika in Tageseinrichtungen für Kinder wie z. B. Kindergärten

Aber auch Unterricht in Fächern wie Deutsch/Kommunikation, Politik/Gesellschaftslehre, Religionslehre und in Mathematik und Englisch.

Es gelten grundsätzlich die Bestimmungen der jeweils gültigen Ausbildungs- und Prüfungsordnung Berufskolleg (APO-BK), Anlage B.

Download

Ausbildungsangebote

Johannes-Kessels-Akademie e. V. Gladbeck